Herzblut und ein paar Gedankenergüsse 25


Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht wie oft ich euch schon von meiner Herzblut Hose erzählt habe und das diese bald kommt… Die erste Herzblut hatte ich 2013 genäht und seitdem den Schnitt immer wieder in die Ecke geschmissen weil mir dies nicht gefallen hat, oder jenes. Jetzt bin ich endlich soweit um zu sagen – JA, genau SO soll sie aussehen und es wird zeitnah mit dem Probenähen los gehen. Da die Herzblut Hose vom Schnitt her eher was für Kids ab dem Laufalter ist und schon beim letzten Babyhosenposting diverse Nachfragen nach dem Schnitt der Babyhosen kamen, habe ich die Entscheidung getroffen, es wir die Herzbaby zeitgleich zur Herzblut erscheinen – um tolle Kombis in allen Größen nähen zu können. Dazu aber bald mehr, heute liegen mir ein paar Sachen auf der Seele.

1

Wir waren jetzt ein paar Tage im Urlaub, und man macht sich ja immer so seine Gedanken, gerade wenn man mal Zeit für Müßiggang hat. Was man in den letzten Jahren erreicht hat, wo man gerade steht und wo man hin möchte oder was man erreichen will. Ich betreibe rosarosa nun schon 5 Jahren, es ist nicht einfach nur mein Job, es ist meine Leidenschaft, mein Baby und auch unser Lebensunterhalt. Vieles sehe ich nicht mehr durch eine rosarosane Brille, bei vielem zwinge ich mich sie noch aufzulassen. Worauf ich hinaus will? Keine Ahnung so wirklich, ich habe oft Lust zu bloggen, stelle mir dabei aber oft und viel die Frage, wenn mein Geblubber eigentlich interessiert? Seid ihr nicht hier um schöne genähte Sachen zu sehen? Neue Schnitte, neue Inspirationen? Oder seid ihr auch interessiert an meinen Gedankengängen? Das hat sich mir bis heute noch nicht so ganz erschlossen. Warum ich eigentlich gerade so nachdenklich bin? Ich habe in den letzten 3 oder 4 Wochen geschlagene 9 Anfragen von Stoff-Shopbetreibern bekommen ob ich Stoffe für sie vernähen möchte.5

Manch einer denkt sich jetzt bestimmt, boah, wow, will ich auch, alles für lau. Aber das ist es nicht, das bin nicht ich, und ich habe allen abgesagt außer meiner Freundin Cindy aus deren Stoff ich die Herzblut Hose genäht habe, dazu aber im Laufe des Posts mehr. Ich vernähe aus Prinzip nur die Stoffe meiner langjährigen Kooperationspartner von AfS und Co. und die Stoffe aus Shops von Freunden, hinter denen ich stehe. Passt das zusammen in einen Post? Sich kritisch zu äußern und gleichzeitig für etwas Werbung zu machen? Ich weiß es nicht, es fühlt sich für mich nicht falsch an wenn ich etwas schreibe das von Herzen kommt. Den Rest der Stoffe (und das sind sicher 98% meines Bestands) kaufe ich mir, von meinem Geld. Warum? Es ist ganz einfach, mit je mehr Menschen man kooperiert umso mehr Menschen muss man es Recht machen und ich bin in der Vergangenheit auch sicher schon mal dem ein oder anderen auf die Füße gelatscht, weil ich nicht so abgeliefert habe wie er es sich vorstellt. Aber nach 5 Jahren Internetzirkus und Wahnsinn habe ich einen ganz guten Selbstschutz aufgebaut, wenn ich mir Stoffe kaufe, ist es den Stoffen völlig bums ob ich sie heute oder in 5 Jahren vernähe, zudem möchte ich mich oder meine Seite/ meinen Blog nicht für Stoffe oder andere kostenlose Goodies verkaufen. Genau so sehe ich das mit Probenähe(r)n/ Probeplotte(r)n bla bla, ich stelle jedem frei zu nähen für wen auch immer sie Lust haben, frage mich bei manchen Seiten dann aber wirklich, ob da wirklich noch Herz hinter der Seite steckt? Ich kann doch nicht bei allem hier schreien? Verheize ich mich da nicht selbst? Baue ich dadurch nicht enormen Druck auf mich selbst auf? Ist es das Wert? Seid ihr von einer Seite weniger begeistert von der ihr nur alle 2 Wochen was lest? Dafür dann vielleicht 3 mal hintereinander weil sie in einem guten Flow ist? Oder wollt ihr tatsächlich täglich von Seiten, egal ob Designer oder schlicht der Nähmutti, Bilder sehen, auch wenn vielleicht nicht mehr hinter jedem Posting 100% die Person steht? Mir ist es lieber, auch in einem Probenähteam, jemand sagt mir ehrlich die Meinung, ob sie mir nun schmeckt oder nicht als dass ich etwas hingeklatscht bekomme. So kann ich es bis heute nicht verstehen wie ich diverse sich super ähnelnde Schnitte/ Stoffe etc. verschiedener Shopbetreiber nähen kann und bei jedem schreie „Juhu, totales Highlight… Bla Bla“ Könnt ihr mir noch folgen? Ich weiß gerade selbst nicht mehr wo ich in meinem Hirn angekommen bin, haha.

6

Ich glaube ja, dass es der Fame ist, den viele am Nähen so reizvoll finden, du nähst, eröffnest eine Seite, kannst gut mit einer Kamera umgehen, prompt bekommst du Schnitte und Stoffe gesponsert und von allen Seiten Klicks und Lob. Klar, ich verstehe das ja schon, auch ich freue mich nach 5 Jahren noch über jedes liebe Wort, jeden einzelnen Like und klick. Aber was ich persönlich ganz groß schätze ist Loyalität, wenn ich für jemanden Stoffe vernähe, dann mache ich dies mit Herz, weil ich hinter dem Laden, dem Konzept und auch dem Menschen stehe. Ich schreie nicht bei jedem Stoff hier und ich vernähe nur die Stoffe für Freunde oder Partner für die ich auch Geld ausgegeben hätte und nicht nur weils mich nichts kostet. Auch habe ich hier noch Stoffe liegen für die mein Herz so richtig schlägt, die ich gesponsert bekommen habe und noch nicht abgeliefert habe – warum? Die sollen fürs rosarosane Baby sein und ich hoffe ich bekomme in 1,5 Wochen das Outing und würde die Stoffe dann super gerne in blau oder rosa kombiniert vernähen. Warum soll ich schnell was runternähen, da hat dann doch keiner was davon, gerade wenn der Plan in meinem Kopf schon steht. Vielleicht ist der Post ja für den einen oder anderen ein Denkanstoß oder die eine oder andere von euch möchte mir ihren Senf dazu abgeben, weil ich totalen Blödsinn rede – nur zu! Und genau so würde ich es mir Wünschen dass die Menschen, Probenäher hin oder her auch mit Ebooks umgehen. Kauft euch Ebooks die euch gefallen, bettelt nicht danach alles kostenlos zu bekommen, auch wenn es nicht nach viel aussieht, hinter Ebooks steckt (ich kann dann nur in meinem Fall sprechen) eine Menge Arbeit und tatsächlich leben manche Menschen von dieser Arbeit. Schätzt das was ihr habt und seid loyal den Leuten gegenüber die mit euch zusammenarbeiten, egal ob Stoffshop, Ebookersteller oder oder oder… Verheizt euch nicht selbst, verkauft euch nicht selbst, sagt lieber einmal mehr nein danke wenn ihr etwas für jemanden macht, dann macht es aus ganzem Herzen! Ich schreibe das hier auch nicht weil ich jemanden verurteile, nein nein! Macht nur bitte alle wie ihr denkt, aber ich möchte mich erklären warum ich so vielen sicherlich ganz bezaubernden Mädels und Shops oft absage und sich niemand zurückgesetzt fühlen soll von einer Absage!

3

Falls ihr bis hierhin gekommen seid, danke ich euch fürs lesen, ich hoffe die Bilder haben euch auch gefallen – in Kürze erfahrt ihr mehr über das Erscheinungsdatum und den Inhalt der neuen Hosenebooks, dazu werde ich auch ein paar neue Probenäher brauchen – dann gerne welche die mit dem ganzen Herzen dabei sind.

Tatsächlich handelt es sich bei diesem Posting auch um Werbung für den verwendeten Hosenstoff, meine liebe und langjährige Kollegin und Freundin Cindy von Din.Din hat einen kleinen Onlinestoffshop eröffnet, der wirklich super liebevoll aufgebaut ist und das ein oder andere Stoffschätzchen enthält. Ich kann euch den Shop nur wärmstens empfehlen und ich glaube nach meinem vorangegangenen Roman wisst ihr jetzt, dass ich tatsächlich nur Sachen empfehle für die ich 100% einstehen kann. +

Schaut mal in Cindys Shop vorbei: http://shop.din-din.de/14-stoffe

Den Stoff findet ihr hier: http://shop.din-din.de/stoffe/245-sweat-aztekenmuster-dunkelgraublau.html

Die Hosenschnitte sind Herzblut und Herzbaby und erscheinen voraussichtlich im Mai bei mir. Die Schuhe sind von Vans, das Shirt eine Mieze von mir, die Jacke ist von Next und das Tuch von Zara.

Liebe Grüße

Christina


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

25 Gedanken zu “Herzblut und ein paar Gedankenergüsse

  • Stefanie Ohlendorf

    Liebe Christina,
    also ich für meinen Teil lese Deine Beiträge sehr gerne und ich freue mich immer wieder, wenn es einen neuen Beitrag gibt 🙂 Dabei ist es mir völlig egal, ob Du gestern, vor einer Woche oder im letzten Monat das letzte geschrieben hast. Ich denke, dass Qualität mehr aussagt als Quantität. Deine Bilder sind immer so liebevoll aufgenommen und Deine Tochter dabei wirklich immer so gut gelaunt – meine Tochter ist im selben Alter und bei uns würden solche Fotos Lichtjahre dauern 😉 deswegen steckt in allen Beiträge sicher soviel Arbeit – warum also das ganze durch Quantität zerstören? Ich selber habe einen kleinen Herzensshop und nähe viel von Dir für die Tochter – am Anfang habe ich auch versucht oft zu schreiben und zu posten, aber letztlich bringt dies nicht mehr als Stress. Jetzt lasse ich es ruhiger angehen und mit meinen 350 Däumchen bei Facebook bin ich zufrieden – den hier hab ich mittlerweile gute Kontakte geknüpft und das ist mehr Wert als „und noch ein Däumchen“. Natürlich freue ich mich auch über Zuwachs, aber es muss nichts mehr, alles kann.
    Auf Deine neuen Schnitte freue ich mich – wir bekommen nämlich im Mai Nachwuchs – ich sehe schon ein paar tolle Kombis für die große und die kleine Schwester 🙂
    BTW: Ich hatte eine Frage zu Deinem Schnitt Ginny und diese per Mail gestellt – leider hab ich von Dir/Euch noch nichts gehört – vielleicht kannst Du ja mal schauen 😉
    Grüße
    Steffi
    Manufaktur HannaBell

    • Frl. Rosa Autor des Beitrags

      Huhu Steffi,
      danke für deinen Kommentar :-*
      Ich hatte dir auf deine Email direkt geantwortet? Da ging es doch um die Falten, oder?
      Hast du mal im Spam geschaut?
      Ich wünsch dir alles erdenklich gute für den Mai,
      liebe Grüße
      Christina

      • Stefanie Ohlendorf

        Ja genau – die Falten 😉
        Dann schaue ich noch mal im Spam-Ordner. Sind schon ärgerlich diese Spam Ordner – die sortieren nie richtig 😉 Danke für Deine Antwort und Deine lieben Wünsche 🙂 Dir ebenfalls noch eine wundervolle Zeit.

  • Aterpapilio

    Tolle Worte liebe Christina. Deine Ehrlichkeit macht dich noch sympathischer als du eh schon bist 🙂
    Die Hose ist übrigens mega! Ganz nach meinem Geschmack. Wenn es sie bis Gr. 152/158 gibt wäre es genau das richtige für mein großes Mädchen <3
    Liebe Grüße
    Nicole

    • Frl. Rosa Autor des Beitrags

      Hallo liebe Nicole,
      die Herzblut Hose wir von 104 bis einschließlich 170 gehen, mit einer Version für feste, minimal elastische und einer für elastische Stoffe 🙂
      Christina

  • Melanie Wißmann- Abruzzese

    Liebe Christina, du sprichst mir aus der Seele.
    Ich selber bin in 2festen Teams , um bei neuen Schnitten zu helfen und vernähe für einen Shop Stoffe- für eine sehr gute Freundin- natürlich reizt es, mehr zu machen, aber mir fehlt es an Zeit ,denn dann würde ich nur noch halbherzig abliefern und ich kann es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.
    Wenn mich ein Aufruf sehr reizt, so kläre ich das immer mit meinen „Chefs“ und sonst lasse ich es. Natürlich tut ein tolles Feedback gut, ohne Frage, bei stoffvernähen sehe ich den finanziellen Vorteil ja, aber nicht bei der Unterstützung neuer Schnitte, aber das ist zumindest auch nicht meine Motivation.
    Bleib wie du bist- ich liebe deine Arbeit ( gerade heute ist eine liz entstanden) und ich lese auch gerne deine Gedanken & Co
    Glg Melanie

  • Sarah Gierlings

    Liebe Christina, vielen Dank für deine so ehrlichen Worte. Ich habe auch tatsächlich bis zum Ende gelesen ? und ich muss sagen du hast so Recht! Ich selbst habe mir auch vor einer einiger Zeit eine Seite erstellt und stelle immer mal wieder meine Werke vor. Zu Anfang dachte ich mir auch, ich muss oft neues Posten so das die Leute ja das Interesse behalten aber schon nach kurzer Zeit habe ich gemerkt, so ein quatsch ich nähe weil es mir Spaß macht so ganz ohne (Zeit)Druck. Klar macht es mir auch Freude meine Werke zu zeigen und auch likes zu erhalten, aber ganz ehrlich die likes sollten auch von Herzen kommen so wie ich von Herzen meine Sachen präsentiere.
    Gerade am Anfang würde man gerne für den ein oder anderen probenähen oder auch mal exklusiv ein Stoff vernähen aber wie du schon sagt sollte man auch voll und ganz dahinter stehen. Daher sollte man sich selbst nicht aus den Augen verlieren und sich stets treu bleiben ❤

    Felis Outfit ist wie immer zauberhaft ? und ich freue mich weiterhin von dir zu lesen und tolle Bilder zu sehen.

    Ganz liebe Grüße Sarah von s-naht

    • Frl. Rosa Autor des Beitrags

      Hi liebe Sarah,
      ich geb dir da voll und ganz Recht – ich teste auch gerne Sachen aus, ob Plotts, Stoffe oder ab und auch auch die Ebooks von Kolleginnen… Aber ich nähe nur noch das, wovon ich weiß bzw. hoffe, dass es im Anschluss auch gerne von Feli getragen wird. Sonst hat das ja auch keinen Nutzen und die Arbeit ist zu schade dass es am Ende in der Ecke verstaubt 🙂
      Liebe Grüße
      Christina

  • KirschSüß

    Super! Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll, erstmal danke für das Statement. Ich bin mit meinen Blog ja eher zurückhaltend, aber überlege schon lange, meinen Herzen mal Luft zu machen. Über genau das Thema, Probenähen egal ob für Schnitt oder Stoff. Beworben habe ich mich auch schon bei 2- 3, aber das sind welche, wo ich bereits gekauft habe und gut finde. Mittlerweile hab ich aber das Gefühl, ich lese nichts anderes mehr, Probenähen hier, der Stoff von da und wer will nicht Schnitt x testen. Dann kommen Ebooks raus, die anderen ähneln. Somit wird mein Blog immer ruhiger, ich weiß garnicht ob jemand noch was einfaches lesen mag, so ohne Werbung…

    Die Bilder gefallen mir, um auf den letzten Teil deines Beitrags einzugehen. Ich mag sp lässige Hosen – meine Mädels bisher weniger und ich weiß nicht, ob es nur am Stoff lag. Egal, ich danke dir für deine Meinung und bin erleichtert, das ich wohl nicht so falsch mit meinen Gefühl liege.

    So genug Text, lach. Hoffe auch du warst jetzt so ausdauert, wie ich eben bei dir 😉

    Herzliche Grüße
    Janin

  • Britta

    Liebe Christina,
    auch wenn ich wahrscheinlich viel zu selten Beiträge von dir kommentiere, lese ich sehr gerne von dir und das seit fast zwei Jahren. Als ich meine Nähmaschine wiederentdeckt hatte, bin ich relativ zügig auf deine Seite gestoßen und ich verfolge sie immer noch total gerne. Ich muss gestehen, dass ich ein absoluter Fan deiner Schnitte bin, das hab ich auch in irgendeinem Beitrag auf meinem Blog schon mal geschrieben. Und ehrlich gesagt, darfst du gerne mal so daherschwafeln! Was mir so bei dir gefällt? Dein Blog ist schick, informativ, kreativ, von Herzen – und das merkt man. Ich finde aber auch, dass er nicht „überkandidelt“ ist, deine Fotos sind nicht Katalog-kalt (gerade dieses strenge kühle fällt mir auf manchen Blogs auf und das ist einfach nicht meins…). Ich muss natürlich gestehen, ja auch ich habe einen Blog und ich habe lange überlegt, ob ich das mal versuche und bis heute bereue ich meine Entscheidung nicht.
    Ich nähe aber auch nicht so professionell wie manch andere zum Verkauf, etc. Ich vernähe sehr gerne Stoffe, auch nur die, die mir gefallen oder auch die, mit denen ich noch gar nicht in Berührung gekommen bin (Bsp. Wolle). Ich finde, das ist eine tolle Möglichkeit. Ich finde es nicht falsch sich herauszunehmen wofür man näht und mit wem man kooperiert, das zeigt doch nur, hinter was du stehst, wo dein Herz schlägt, was dir wichtig ist. Ich handhabe das so auch und mache mir (gerade bei den Probenähaufrufen, etc.) immer wieder bewusst, dass ich aus Spaß nähe. Ich nähe für mich und für meine Tochter, für niemand anderen und wenn jemandem mein Nähstil nicht gefällt, muss er meine Seite nicht liken, ich möchte mich für niemanden verbiegen, nur um mehr „Likes“ zu erhalten.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Bleib wie du bist, steh hinter dem was tu tust. Mach es mir Herz und es gut.
    Ich freu mich jedenfalls, von dir zu lesen, egal ob es um einen Schnitt, einen Stoff oder deine Gedanken sind.

    Ganz liebe Grüße, Britta

  • sandra petersen

    huhu christina,

    ich habe wirklich alles gelesen, mag dein „blabla“ und „geblubber“ und verstehe worauf du hinauswillst und kann dir absolut recht geben.
    ich nähe zwar seit nun fast 4 jahren, aber stehe noch am anfang meiner nähseite und hab echt bei allem „hier ich will“ geschrien und mich teilweise so dermassen mit arbeit überhäuft, dass sich alles nur noch ums nähen unter druck abgespielt hat. schnell noch hier und schnell noch da, aber das was ich eigentlich nähen wollte, blieb liegen. aber ich hatte mir in den kopf gesetzt, dass ich probenähen will, dass ich gesehen werden möchte, andere inspirieren will, teil des teams sein möchte….
    aber irgendwie schlichen sich auch solche gedanken wie bei dir ein und ich stelle fest, dass ich an manchen stellen eben nicht mehr ich selbst bin und versuche sachen abzuliefern, so wie es gewünscht ist, aber nicht so wie ich es vielleicht sonst getan hätte.
    klar wäre es auch reizvoll stoff probezuvernähen, aber auch da der druck zeitnah und gut genug zu nähen, sprich dass der sponsor zufrieden ist und sich vielleicht selbst zu verstellen.
    Nee da steh ich hinter dir, wenn du absagen erteilst und lieber das tust und an stoff vernähst worauf du auch lust hast.

    so, genug geschwafelt, auch wenn ich noch endlos texten könnte….

    übrigens an der stelle, ob denn auch die bilder gefallen, musste ich lachen, denn keine 2 sekunden vorher dachte ich noch, ups da sind ja auch bilder und nicht nur text.

    liebste grüsse, sandra

  • hauser conny

    Liebe Christina…
    Das hast du sehr schön geschrieben und einfach ehrlich und von Herzen, das macht dich zu etwas besonderem. Ich habe vor einem Jahr zu nähen begonnen und mein erster schnitt war die beinschmeichelei, mittlerweile sind es ein paar mehr und in allen steckt so viel Herzblut und Arbeit, das merkt man.
    Genauso lange wie ich Nähe, hab ich überlegt einen facebookblog zu gründen, weil ich diese schimmernde nähwelt einfach spannend fand und finde, wenn man so mittendrin bin, dann hab ich es gewagt und ich muss dir Recht geben – schnell bin ich dem probenähen verfallen, weil es einfach Spaß macht sich mit anderen auszutauschen, gemeinsam auf etwas hinzuarbeiten, zu perfektionieren. Genauso schnell hab ich aber auch begriffen, dass nicht alles und jeder mit einem harmoniert, ja…dass man sich auch nicht überall wohl fühlt und um ehrlich zu sein, würde sich ein jeder nur dort bewerben, was einem auch wirklich zusagt an schnitten und Designern, wäre unter den aufrufen ws nur ein Bruchteil an Kommentaren! Eigentlich schade…denn, wenn ich wo mitnähe mache ich das aus Überzeugung, dass mir der schnitt absolut zusagt und dann möchte ich auch ein ordentliches Ergebnis vorzeigen, mit dem ich voll und ganz zufrieden bin und das kann ich nur, wenn ich von Anfang an aus vollster Überzeugung daran arbeite und nicht einfach nur nähe, damit es erledigt ist. Genauso Handhabe ich es mit meiner Seite, ich poste lange nicht alles, was ich genäht habe, sei es weil es mir nicht zu 100% gefällt oder ich einfach keine Lust hatte es abzufotigrafieren und die Bilder zu bearbeiten. So ein Blog nimmt halt auch Zeit in Anspruch und oft nutze ich meine Zeit halt auch lieber anderweitig. Da ist es mir egal, ob ich ein like mehr oder weniger habe, weil die beitragsreichweite eingeschränkt ist oder oder oder…die ehrlichen likes, schauen auch nach 3 Wochen vorbei und wollen wissen, ob es neues gibt. Somit stehe ich voll und ganz hinter deinen Worten – die mich bestätigen – mache es aus deiner Überzeugung heraus und auch mal lieber weniger und das dafür mit Engagement und Freude und vor allem mit Herz. Ich habe noch nie Stoffe vernäht und hätte ich die Chance, würde ich auch nur Stoff vernähen der mir gefällt, genauso ist es mit ebooks – ich zahle gerne dafür, was sind schon 5-10€ wenn man den Aufwand dahinter sieht?? Ach…ich könnte noch ewig weiter schreiben…
    Die Hose ist toll…das Outfit an sich ist toll! Ich liebe deinen Stil – bleib dir treu! ?
    Liebe Grüße conny

  • Sabine

    Liebe Christina
    Also, mir gefällt was Du schreibst. Es gibt tatsächlich Blogs, in denen ich nicht mehr so gerne lese wie noch vor einem Jahr oder so. Die nur noch Werbung bringen, oder es fühlt sich für mich als Leserin zumindest so an. Ich bin persönlich auch sehr froh, wenn nicht alle jeden Tag etwas zu sagen haben. Sonst hänge ich ja mehr vor dem Computer als vor der Nähmaschine. Und das wäre wiederum auch sehr schade! Ich selber habe keinen Blog, keine Fanseite, mache deshalb auch nie mit beim Probenähen, obwohl mich das ein oder andere sicher schon gelüstet hätte. Aber ohne irgendwas geht halt nicht. Ist auch okay. Ich kaufe dann gerne später den Schnitt, wenn ich überzeugt bin, dass ich ihn nähen werde.
    Ich wünsche Dir alles Gute!!
    Liebe Grüsse
    Sabine

  • Steffi.mersch@gmx.de

    Liebe Christina!
    Danke für deine offenen Worte! Und der Herzblutschnitt ist ganz bezaubernd!
    Ich kann es sehr gut nachvollziehen, was du schreibst und denke, dass ich weiß, was du meinst. Dass das Blödsinn ist finde ich auf gar keinen Fall!
    Persönlich mache/nähe ich auch nur Sachen, die mir 100%ig gefallen, denn dann steckt auch wirklich mein „Herzblut“ drin… Würde mich auch nicht auf Sachen bewerben, nur um mich zu bewerben oder irgendwas nähen zu dürfen…
    In die „Verlegenheit/Genuß“ Stoffe zu vernähen oder das Angebot bekommen zu haben, bin ich bisher nicht gekommen, auch wenn ich es mir ab und an (von bestimmten Anbietern) schon wünschen würde, aber auch nur dann, wenn ich es gesundheitlich und zeitlich gerade vereinbaren kann.
    ich arbeite seit 12 Jahren immer mal wieder fürs TV und gerade am Anfang habe ich, um einen Fuß in die Tür zu bekommen, alle möglichen Angebote angenommen (angemessen bezahlt oder nicht)… Im Laufe der Jahre habe ich gelernt zu unterscheiden und mich auch nicht mehr unter wert zu verkaufen und ich denke, dass das hier genauso ist…
    Mach weiter so und bleib wie du bist, denn ich finde Dich und Deine Arbeit super!! Und deine Gedanken interessieren mich auf jeden Fall, von daher: bitte auch hier weiter machen… Sollte ich mal keinen Kopf dafür haben, dann lese ich halt nicht oder später…
    Aber mir persönlich hilft das auch zu lernen… Ich nähe jetzt seit zwei Jahren und durch Leute wie dich und einige andere liebe Blogger konnte ich lernen und hatte die Möglichkeit mich weiter zu entwickeln, so dass ich jetzt auch schon mal Tipps geben kann!

    Hab ein schönes Wochenende!

    LG Steffi

  • Carina

    Bähhmmmmmmm…….das sind wirklich viele Gedanken in einem Post! Ich habe zweimal gelesen…..manchmal geschmunzelt und auch mal die Stirn gerunzelt! Viel wahres ist dran…und ganz viel rosarosa! Ich denke….am Ende ist es egal ob man viel oder wenig postet….ob die Likes einem nur so zufliegen oder die Beitragsreichweite unterirdisch ist- entscheidend für mich ist….ich nähe für meine Seele! Mein Ausgleich …meine Inspiration …..meine Kraftquelle für den normalen Alltagswahnsinn! Und manchmal ärgere ich mich das ich mir bei manchen Dingen Stress mache….weniger ist auch hier manchmal mehr…das muss ich noch lernen! ( Nicht nur beim nähen) Ich danke dir für die Teilhabe an deinen Gedanken….wünsche dir, dass dein Urlaub nicht nur hinsichtliche der wundervollen wahren Worte ein Quell deiner Inspiration ist….und jaaaaaaaaaa ich liebe deine Schnitte ….die Hose ist mega lässig …..und die Schnitte von rosarosa kommen eben nicht wie vom Fließband daher… das macht es für mich besonders! Und nun gehe ich Stoffe schauen….:)

    Ich drück dich

    Carina

  • ebbie & floot

    Wenn ich sonst nur so vorbei hüpfe bei dem Stress. Aber deinen Beitrag wollte ich unbedingt lesen ud kommentieren.

    Herzblut ist genau das was hinter dem ganzen stehen muss. Egal ob Schnitt oder Stoffwahl.
    Ich handhabe das genau wie du und komme wieder zum Nähspaß zurück. So muss das sein.

    Deine Kombi ist der Knaller und der Stoff auch. Die Hose finde ich ebenfalls gut. Normal bin ich ja nicht so Fan von so weiten Hosen. Doch! Die hast du toll hinbekommen.

    Mach weiter so und liebe Grüße

  • Mirjam Steur

    Liebe Christina,
    Als ich vor Ca 2 Jahren wieder mit dem nähen begönne habe, bin ich sehr schnell auf deine Seite gestoßen und war von Anfang an begeistert. Du bist so authentisch und ehrlich, es macht mir Freude deine Beiträge zu lesen und zu sehen was du wieder tolles zauberst und woran du gerade bist. Ich für mich finde es super das du dir selbst treu bleibst und dich nicht verstellst. Man muss bedenken das wir Menschen sind in keine Maschinen, deshalb liebe ich das individuelle und einzigartige in dem viel liebe und arbeit steckt.
    Der Markt an Schnittmustern ist riesig geworden und es gibt einige EBooks bei denen ich mit bedauern feststellen musste, das es nicht mit Liebe erstellt wurde und viele Fehler enthalten sind. Das erstaunt einen dann nicht wenn man sieht das die Erstellet täglich posten und pinnen und die Liebe zum Detail völlig fehlt.
    Jetzt bin ich abgeschweift, denn was ich eigentlich sagen möchte ist, dass du das genau richtig machst. Alles mit viel Herz und Liebe, das merkt Frau. Du gehst einen guten Weg, auch wenn er manchmal länger dauert so wie bei der Herzblut Hose ☺️ Auf die ich mich schon sehr freue, den der Schnitt passt einfach super zu meine wilden Prinzessin. Wird es den Schnitt auch für wilde Prinzen geben? Das wäre Mega genial ?
    Hier ein paar virtuelle Blumen???
    liebe Grüße aus dem Allgäu

  • Susann

    Liebe Christina,
    ich bin ehrlich. In der Regel lese ich kaum die Texte und schaue mir meist nur die Vorschaubilder auf fb an. Nur wenn mich etwas wirklich interessiert und anspricht switche ich auch mal auf den Blog und lese wirklich. In Zeiten des Internets ist alles furchtbar schnelllebig und beliebig. Die Zeit die man hat ist ZACK weg, auch wenn man nur mal eben schauen wollte was man gestern so „verpasst“ hat.
    Du machst alles richtig. Hör auf deinen Bauch. Mach nur Dinge hinter denen du stehst.
    Ich kaufe nur Stoffe die ich wirklich toll finde, ebooks kann ich wahrscheinlich bis an mein Lebensende nicht alle nähen und trotzdem kaufe ich mir immer wieder neue nach die ich toll finde. Das Standardshirt bei uns ist die MIEZE und auch die MIA ist hier viel vertreten im Schrank. Deine Schnitte sind wirklich toll und ich liebe deine liebevollen und super ausführlichen Anleitungen sodass ich sie auch immer Anfängern empfehle.
    Geh deinen Weg und überlege nicht was die anderen davon halten. Wer dich und deine Arbeit mag, bleibt dabei und wer nicht, liest eben nicht weiter. Etwas ganz wichtiges was ich gelernt habe (und da ist Fotografie und Schnitt nicht unterschiedlich), Blogge persönlich, nie privat. Alles Liebe Susann

  • Anja

    Hallo liebe Christina,
    ich mag Deinen Blog sehr und lese immer gerne Deine Beiträge (auch immer bis zu Ende…) und Deine Fotos sind sowieso supi. Und mit diesem Post spricht du sicher vielen aus dem Herzen…auch wenn man vielleicht denken mag, das ist ein „schwangerschaftshormonbedingter“ Redeschwall (*grins). Ich finde super wie du für dich entschieden hast, was liegt mir am Herzen und was ist für mich genau das Richtige.
    Ich habe auch eine sehr kleine Seite auf Facebook für Freunde, Bekannte und mich…und halte mich bewusst zurück. Wenn ich mal keine Zeit oder Lust habe, die Fotos der Nähschätzchen zu bearbeiten oder zu posten, dann kann es sein das ich auch mal längere Zeit nichts schreibe… Ich möchte mich auch nicht diesem Druck stellen, immer Posten zu müssen und habe auch deshalb aufgehört Stoffe zu kaufen, weil sie sehr beliebt sind, sondern ich vernähe für uns privat nur noch was zu uns passt und gefällt. Viele meiner Sachen habe ich noch nicht im Netz gezeigt und wir sind glücklich damit. Okay ich habe auch nur ein Nebengewerbe und arbeite noch, d.h. mit dem Nähen verdiene ich nicht hauptsächlich unseren Lebensunterhalt, da kann ich mich zurückziehen, wenn ich möchte. Auch für mich ist das Wichtigste meine Familie ( 3 Kinder zu Hause und ein kleines Enkelmädchen)und kostbare Zeit mit ihnen zu verbringen. Und unser kleines Häuschen, das auf seine Renovierung wartet.
    Deshalb habe ich auch noch keinen Blog, obwohl ich schon öfter darüber nachgedacht habe, naja mal sehen vielleicht kommt der Moment wo ich denke jetzt ist es Zeit dafür.
    Also liebe Christina, du machst das genau richtig, ehrlich, authentisch, mit viel Liebe und Herz…mach‘ weiter so und ich denke dann ist man immer glücklich und erfüllt mit dem was man tut und das sieht man an den vielen tollen Sachen die aus dieser Lebenseinstellung entstehen!
    Ich Teile diesen Weg…auch wenn in kleinerem Rahmen….
    Ganz liebe Grüße Anja von MiTiPhi-design
    Und die beiden Hosen sind natürlich toll!
    PS.: ich würde mich freuen, wenn es ein Babyjunge ist, dann gibt es vielleicht noch ein paar Jungs-Ebooks, auf jeden Fall Inspirationen für meinen Kleinen…(gar nicht eigennützig…*grins)

  • Lena

    Hallo Christina,
    puh ich habe deinen ganze Post bis zum Ende gelesen 🙂 Du hast das sehr schön geschrieben. Ich finde die Internetwelt ist manchmal ganz schön anstrengend geworden. Viel zu leicht werden Kommentare ohne nachzudenken geschrieben, die man wenn man der Person direkt gegenüber steht gar nicht sagen würde oder sich erstmal darüber Gedanken macht.
    Wie du es sagst, es ist von jedem die eigene Entscheidung, was er annimmt, wie oft er Post macht etc. Ich selbst lese deine Posts gerne und gucke mir gern die Bilder von deinen genähten Sachen an. Ob es nun alle zwei Wochen ist oder dreimal die Woche das ist egal. Ich selbst schaffe es mal einmal die Woche oder auch mal 3 mal die Woche (eher selten) einen Post zu schreiben. Es gibt auch einfach wichtigere Sachen, wie die Zeit mit der Familie, Haushalt (naja nicht schön aber es muss ja) oder selbst zu nähen usw.
    So jetzt aber zu deinem Schnitt 🙂 sehr schön die Hose und genau passend für uns. Die eine Maus ist 4 und die andere wird im Mai geboren 🙂 Ich bin schon so gespannt. Zum Glück weiß ich was es wird und kann schon fleißig für den Nachwuchs nähen.
    Ich hoffe dir geht es gut und die Übelkeit hat aufgehört? Genieß deine Schwangerschaft und lass dich nicht stressen. Mach dir nicht so viele Gedanken (obwohl ich weiß das es schwer fällt)! Dir gibt keiner deine Zeit zurück!
    Viele Grüße
    Lena

    P.S. falls du neue Probenäher suchst, ich würde mich freuen. Ich habe aber noch die Probe genäht, also wäre es völliges Neuland!