Baby Ferdi trifft Baby Berry


 

 

Wie manche schon bei unserem Probenäh Aufruf bei Facebook gesehen bzw. gelesen haben, überarbeite ich aktuell unser, seit 5 Jahren (!!!), beliebtestes Ebook Feli 🙂 Dazu muss man sagen, die Feli war eins meiner ersten Ebooks und ich habe damals noch einige Sachen anders gemacht, anders konstruiert, als ich es heute tue und so lag es mir schon lange auf dem Herzen die Feli zu überarbeiten. Aber wie das oft so ist, kommen andere Sachen dazwischen, neue Ideen kommen und dann steht man vor der Entscheidung, etwas Fertiges zu zerlegen und komplett neu zu machen, was viel Arbeit bedeutet oder etwas Neues zu schaffen. Ich bin aber der Meinung, alles hat seine Zeit und seinen Raum und so hat sich aktuell der Raum für die Feli Überarbeitung gefunden.  Die Feli wird es in den Größen 80 – 164 als Update für alle bisherigen Kunden geben – sie bringt neue Größen, neue Taschen, neue Add-ons und noch so viel mehr mit – lasst euch überraschen! Und das alles als kostenloses Update 🙂

Aber kommen wir mal zum Thema des heutigen Posts – dem Baby Ferdi. Jetzt fragt sich wahrscheinlich der ein oder andere – Baby was? Ja, holen wir mal noch weiter aus 😀 Im Zuge der Neugestaltung der Feli und auch meiner gefundene Liebe zu Babyschnitten durch unseren Butzel und auch durch die Rufe der letzten Jahre, nach kleinen Größen bei der Feli, habe ich mich entschiedenen eine Babyversion der Feli, als separates Ebook zu bringen. Ich weiß, einige finden das sicher wieder blöde, dass das ein anderes Ebook wird, aber ich überarbeite den großen Schnitt schon komplett und füge x Neuerungen hinzu, dazu die neuen Größen 152, 158 und 164, irgendwo gibt es dann doch Grenzen. Ihr könnt euch den Zeitaufwand vielleicht vorstellen, allen Kunden auf Anfrage, das Update zukommen zu lassen – wobei jede einzelne Anfrage geprüft werden muss, bei 5 Jahren Verkauf sind da einige Ebooks zusammengekommen 😉 Aber wir machen das wirklich gerne und ich möchte auch weiterhin hinter meinen Schnittmustern zu 100% stehen können und so ist es jetzt für mich an der Zeit für eine Überarbeitung und für ein separates Babyschnittmuster. Vor allem weil die Schnitte für die Kleinsten doch noch mal ein ganz anderes Testen und Probenähen voraussetzen und ein Schnitt, extra konzipiert für Babys doch einige andere Anforderungen stellt, als der für Große, bzw. Kids ab dem Laufalter. So habe ich mich entschlossen, neben der Feli 2.0 (die es wie gesagt als kostenloses Update gibt), noch die Baby Feli als separates Ebook mit amerikanischem Ausschnitt in unserer Baby Basics Linie zu bringen in den Größen 44 bis 104 <3

Aaaaaaber, weil ich ja ich bin und ich auch wirklich gerne abliefere und ich auch eine Babyjungsmama bin, gibt es in dem Baby Feli Ebook, nicht nur diverse kleine Add-Ons und Nähmöglichkeiten für die Ballontunika mit amerikanischem Ausschnitt zu nähen, sondern es gibt auch den kleinen Bruder Ferdi mit im Ebook. Der Ferdi ist das passende Jungspendant (geht aber natürlich auch für kleine Mädels) zur Baby Feli und ist ein schlichtes Basic Shirt mit amerikanischem Ausschnitt, mit optionaler Brusttasche. Diese Babyschnitte werdet ihr im BFF (Baby Feli + Ferdi) Ebook zusammenfinden und ich denke das ist doch ein guter Kompromiss, für alle Babymamas und Felifreunde 🙂 Oder, was sagt ihr?

Ich komm heute aus dem schreiben gar nicht mehr raus, denn es gibt selbstverständlich, nicht nur den kleinen Bruder Ferdi. Nein, denn auch die normale Feli braucht ein Jungspendant (auch das geht natürlich wieder für Mädels, nur finde ich Ballontuniken für Jungs einfach unpassend :D) und so wird es zum erscheinen der Feli 2.0 einen passenden Hoodie, als separates Ebook, geben, welcher die gleichen Kapuzen und Kragen mitbringt wie die Feli, sowie ähnliche Add-ons, aber vom Schnitt her, als cooler Sweater angelegt ist, mit tollen Varianten – den Ferdi wird es auch ab Größe 80 bis 164 geben 🙂 So ein Basic hoodie ist natürlich keine Weltrevolution an Design, aber ich bin der Meinung, man kann auch nicht mit jedem Ebook versuchen den Markt und Design neu zu erfinden, sondern – da bin ich auch ganz ehrlich, möchte ich natürlich auch schauen, dass ich meinen Kunden ein breites Sortiment an Schnitten, die vieles abdecken – bieten kann. So gestehe ich das ja auch jedem anderen Kollegen zu! Und außerdem habe ich auch Freude am konzipieren von Basicschnitten, welche ich mit meiner Handschrift und meinem Stil umsetze.

So wie auch dieses Outfit für unseren kleinen Herzensbrecher hier 🙂 Ich habe ihm nämlich einen Baby Ferdi aus zarten Baumwolljersey Ringeln von Hilco (gekauft bei Grelu) genäht und dazu eine gänzliche und kuschelige Berry Hose, aus butterweichem Strick von Staghorn, das Beste ist aber, der Strick hat nur einen Polyesteranteil von 2% – coole Sache!  Versehen habe ich die Hose mit den allercoolsten Patches und Kordeln von Wunderpop 🙂 Dazu gab eine passende Bernie, die ich tatsächlich und er große der großen Schwester zugeschnitten hatte 😀 Die dreht jetzt wohl erst mal 1-90 Runden im Trockner 😀 😀 😀 Gut, dass das kleine Kind einen relativ großen Kopf hat und das Große einen relativ Kleinen… und um die Kombi abzurunden, habe ich noch ein doppellagiges Musselintuch genäht. Ich mag die Kombi so gerne!!! Allgemein merke ich, dass sich meine aktuellen Nähwerke alle untereinander austauschen lassen und miteinander kombinieren, weil alles recht schlicht ist und miteinander gut passt. Auf sowas stehe ich ja am meisten 😀

So, jetzt hab ich wirklich genug geredet und lasse euch einfach noch Bilder zum gucken da 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*